Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for November 2009

Heute war eine Freundin zu Besuch und brachte je einen Adventskalender für Herrn Jürgens und mich. Selbstgebastelt. Dazu Weihnachtsgeschenke, selbstgemachte Marmelade (Apfelgelee mit Cidre), Hemden und Schuhe für Herrn Jürgens und Hefeteilchen. Kann man sich nicht beschweren.

Als sie gegangen war kam Herr Jürgens nach Hause und verkündete wir gingen essen. Zum Griechen. Cool. Mal raus aus der Butze, mir fällt auch schon etwas die Decke auf den Kopf. Vor dem Essen gehen durfte ich noch etwas in meinem liebsten aller Küchengeschäfte stöbern.

Danach ab ins Restaurant und Unmengen von gegrillter Leber, Souwlaki, Bifteki, Lamm und Gyros verschlingen. Dazu Krautsalat, Pommes und Reis mit Tomatensauce. Nicht fehlen durfte Tzatziki und ein Haufen roher Zwiebeln. Herr Jürgens wird morgen diverse Atemfischbonbons benötigen. Aber ach, war das schön. Danach gabs noch den leckeren Likör auf die Hause, der schmeckt als habe man flüssige Gummibärchen mit Amaretto gekreuzt.
und eine Flasche Wein, als wir erwähnten, dass wir jetzt verheiratet seien und der Heiratsantrag genau in diesem Etablissement stattgefunden hätte. Dass das schon acht Jahre vorher war …nun ja, immerhin sind wir jetzt vermählt. Seinerzeit antwortete Herr Jürgens auf meine Frage mit:“ Na ja, darauf wirds wohl hinauslaufen …“

Helas! 🙂

Read Full Post »

Da ich ja etwas festgesetzt hier bin, durch die Schiene am Beinchen, bastele ich jetzt meine Weihnachtskarten selber und male und schneide unendlich viele kleine Weihnachtsmänner- und Frauen aus.
Aber es macht Spaß,. Hier mal ein kleiner Einblick in mein Werk.

Weihnachtsstempel

Bunte Bäume

Heerscharen an Weihnachtsmännern- und Frauen

Prototyp

Read Full Post »

Herr Jürgens war bei einem Herr der Ringe Marathon bei meinen Eltern und ich kochte eine leckere Nudelsauce, deren Rezept ich gleich poste.

Nudeln mit Tomaten-Rauke-Sauce, gebratene Jagdwurst und Salat

 

Tomaten-Rauke-Sauce

 

4 Portionen

 

2 EL Öl (Oliven- oder Rapsöl)

1 rote Zwiebel, in feine Würfel geschnitten

1 Gemüsezwiebel, in feine Würfel geschnitten

2-3 Knoblauchzehen, in kleine Würfelchen geschnitten

2 EL Tomatenmark

400g geschälte Tomaten aus der Dose

50g Rauke, grob gehackt

100g Feta, in mittelgroße Würfel geschnitten

1 EL Paprika rosenscharf

1 TL Kreuzkümmel

1 Prise braunen Rohrzucker

Balsamicoessig

Salz

 Zubereitung:

 Öl in einen Topf geben und die Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben, langsam glasig dünsten.Paprika und Kreuzkümmel dazu geben und etwas mit braten lassen. Danach das Tomatenmark zugeben und auch etwas mit braten lassen. Mit 100 ml Wasser ablöschen. Tomaten dazu geben und mit Salz würzen. Tomaten vorsichtig, nach Wunsch zerkleinern. 10 Minuten köcheln lassen, mit Balsamico und Zucker würzen, noch mal abschmecken. Rauke und Feta dazu geben, abschmecken. Kurz warm werden lasen und auf Nudeln servieren.

Ich lasse die Zwiebeln im kalten Topf warm werden, weil sie ja nicht scharf angebraten werden sollen, sie entfalten so gut ihr Aroma, ohne zu verbrennen und werden schön glasig.

 

Read Full Post »

Frohen 1. Advent

Read Full Post »

Mann, ist mir kalt …

und etwas langweilig 🙂

Kkkalt

Read Full Post »

Gestern beim Kolonialwarenhändler hier auf dem Berg: Rotes Höhenvieh in der Auslage. Der Besitzer des Ladens lässt ab und zu ein Tier schlachten und das gibt es dann exklusiv bei ihm. Wir haben schon vor Monaten mal mit dem Gedanken gespielt, aber na ja, es ist eben kostspielig. Aber gestern: „Komm, das gönnen wir und jetzt“ sagte Herr Jürgens zu mir und ich lasse mich ja nicht zwei Mal bitten bei so etwas. Gesagt, getan, gekauft, gebraten. Mit Thymian und in der guten schmiedeeisernen Pfanne. Und: Es war soooooo guuut. Bitte gerne immer wieder. Genau auf den Punkt, saftig, blutig, einfach zum Niederknien.
Dazu Bratkartoffeln, knusprige Champignons und einen Salat mit Rauke und dazu ein neues Dressing, dessen Rezept ich Euch nicht vorenthalten möchte, denn wir fanden es echt lecker.

Rotes Höhenvieh mit Thymian

Salat, Champignons und gebratene, rotschalige Kartoffeln

Alles zusammen in harmonischer Koexistenz

Ajvar-Schmand-Dressing

100 g Schmand

100 ml Milch

2 EL Rapsöl

1 TL milder Essig

2 gute TL Ajvar

1 halbes Bund Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten

Salz

 

Alles verrühren, abschmecken, ggf. mit Essig und Salz und etwas Milch für die gewünschte Konsistenz zugeben.

Guten Appetit 🙂

Read Full Post »

Dieses Paar ist. Sie scheinen in den USA zumindest bekannt zu sein und sie bekamen gerade das arme Töchterchen

Heavenly Joy Jerkins
Das arme Kind ist doch etwas gekniffen, oder?

Himmlische Freude 🙂

Read Full Post »

Older Posts »