Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Gucken und Lachen’ Category

… in der Pfanne verrückt. Gestern sah ich dieses putzige Schild in Burgdorf an einer Fleischrei. Ob man dieses freundliche Schwein auch dazu bewegen kann, sich selbst schmackhaft zuzubereiten?

Fröhliches Schwein nimmt ein Pfannenbad

Advertisements

Read Full Post »

Ich musste gerade sehr losprusten, als mir eine Freundin diesen Link schickte, um mich aufzuheitern. Ich muss sagen: Danke, es hat geklappt.

Read Full Post »

„Oben“ von Pixar.
Ich muss sagen, trotz der vielen bellenden Hunde war es ein sehr schöner Film.

Read Full Post »

Zum einen guckten Herr Jürgens und ich „Weil es Dich gibt“ bzw. im Original „Serendipity“. Ein schöner Weihnachtfilm mit John Cusack und Kate Beckinsale über das Finden des einen Seelenverwandten, egal, wie verzwickt die Suche und das Finden auch sein mag. Ich kann dem Konzept des „Soulmates“ dass die Amerikaner wohl tief in sich verankert haben nicht so viel abgewinnen, aber es bleibt ein schöner Film, der auch noch gut beim zweiten Sehen ist. 🙂

Der zweite Film war „Wedding Date“ mit Deborah Messing und Dermot Mulroney. Dazu konnte ich Herrn Jürgens nicht überreden, allzu vorhersehbar war doch die Handlung. Aber hey, ich stehe manchmal auf so was außerdem wusste ich, dass es einen netten Ausblick auf Herrn Mulroneys Hinterteil geben würde. 😉
Aber der Film bringt einen gut über 90 Minuten, wenn man die Erwartungen etwas herunterschraubt. 🙂

Read Full Post »

Send your own ElfYourself eCards

Read Full Post »

Bride Wars mit Anne Hathaway und einer Kate Hudson mit Pony. Die ganzen 80 Minuten (länger hätte er auch auf keinen Fall sein dürfen) habe ich mich gefragt, ob die Dame eine echt schlechte Perücke trägt oder ihre Haare  ungut gepflegt hat.
Frollein Workomplex hat mir den Film dargebracht und ich muss sagen, er war schon kurzweilig und hatte seine lustigen Momente, aber gebraucht hätte man ihn nicht. Aber immerhin will ich die Lebenszeit nicht wiederhaben, in der ich ihn geguckt habe, als kann es so schlimm  nicht gewesen sein.

 

Read Full Post »

Wir hatten einen sehr schönen Abend am Montag, obwohl ich gefeuert worden bin. Zwei Stunden hat Herr Wischmeyer den Tierfreund, Günter, den Treckerfahrer, Willi Deutschmann oder auch einfach nur sich selbst gegeben. Frau Hirrnwirr war zwischenzeitlich dem Tode nahe und musste schon Kleidungsstücke ablegen. Und da man essen und trinken durfte (das Ganze fand in einem Kino statt) hatte ich beim Lachen eine Popcornkornspelze in den falschen Hals bekommen und machte ab da ein „krrrkrrrkrrr“ Geräusch. Aber auch ich bin nicht gestorben, obwohl nahe dran. Leider gabs die neue CD noch nicht, wird aber sofort erstanden, sobald sie erscheint.
Habe mir die vom letzten Jahr gegönnt, aber noch nicht gehört.
Ach, ich mag Fäkalhumor, denn damit endete der Abend auf einer besinnlichen Note. 😉

Die CD des letzten Jahres

 

Read Full Post »

Older Posts »